THEMENGARTEN NEUSEELAND zur INTERNATIONALEN GARTENSCHAU HAMBURG

 

Typ:                                   Themengarten
Ort:                                    Internationale Gartenschau 2013 Hamburg
Auftraggeber:                    Internationale Gartenschau Hamburg 2013 GmbH
Landschaftsarchitekt:        Lph 2 und 3: Isthmus Group, Auckland (NZ); Lph 5-8: LA.BAR Landschaftsarchitekten bdla
Bearbeitung:                     Rüdiger Amend, Heidrun Fehr, Jaquila Karnatz, Ingo Dollek
Zeitraum:                          2011 - 2013
Bausumme:                      40.000 EUR 

 
Neuseeland ist berühmt für seine grandiosen Küstenlandschaften. Vom Meer geformt, werden dort jedes Jahr ungezählte Treibholzstämme an die Strände gespült. Die Treibholzscheite bilden das Knochengerüst des Strandes: Von Sand bedeckt, stellen sie das erste Bollwerk im endlosen Kampf zwischen Land und hungriger See dar.

Symbolisches Treibholz umgibt diesen Garten. Obwohl selbst längst tot, bietet das Holz Lebensraum für viele Kleinlebewesen. Gut geschützt, entfaltet sich im Landesinneren ein grüner Überfluss an Farnen und Baumfarnen, die in allen Nischen und Tälern des Landes wuchern. Baumfarne besiedelten schon vor Millionen von Jahren die Erde und werden heute noch von den Neuseelandern zum Bau von Zäunen oder zur Herstellung von Vasen und Krügen verwendet. Wie aus einer anderen Zeit kommend, erinnern diese lebenden botanischen „Fossilien“ an den schier unendlich großen Zeithorizont und das fragile, aber beständige Wesen der Pflanzenwelt.

Fotos: Lichtschwärmer