WOHNANLAGE GLEIMSTRASSE / GRAUNSTRASSE

 

Typ:                         Wohnanlage mit 110 Wohneinheiten, 440qm Spielfläche, Feuerwehrerschließung, Ersatzpflanzungen, Versickerung
Ort:                         Gleimstraße 9 / Graunstraße 13, 13353 Berlin
Auftraggeber:          DEGEWO AG
Architekt:                ARGE Bollinger + Fehlig I Bernrieder. Sieweke Lagemann, Berlin
Bearbeitung:           Rüdiger Amend, Heidrun Fehr
Leistungsphasen:    2-5
Zeitraum:                2014-2016
Bausumme:            300.000 EUR
Fläche:                   2.500qm

 

Die Besonderheit bei diesem Projekt war eine für Berlin ungewöhnlich starke topographische Prägung des Grundstücks. Die Planungshöhe der Außenanlagen befindet sich bei bis zu 3 Meter über dem Niveau der Gleimstraße.
Die vorhandene Mauer zum Mauerpark bildet eine markante Raumkante und ergibt zusammen mit der Bebauung eine geschützte, fast intime Gartenhofsituation. Soweit möglich sollten die Wände der vormaligen Tiefgarage rückgebaut und die vorhandene Klinkermauer wieder freigelegt werden. Der vorhandene Betonsockel blieb dabei erhalten und wurde in die Freianlagenplanung integriert.
Von dem kleinen Platz an der Gleimstraße führt eine öffentlich zugängliche Treppenanlage mit integrierter Kinderwagen- und Fahrradrampe in den Gartenhof. Der Höhenunterschied zum Gartenhof ist hier mit ca. 3 Metern am höchsten und wird über bepflanzte Böschungen abgefangen.
Die für die Feuerwehrfahrzeuge notwendigen Bewegungsflächen bilden den Rahmen des Gartenhofs und gliedern ihn in verschiedene Bereiche. Ziel der Planung war es, die Feuerwehrflächen möglichst harmonisch und unaufdringlich in die Gartengestaltung zu integrieren.
Das Herz und den Treffpunkt der neuen Wohnanlage bildet ein Sandspielbereich. In angemessener Entfernung zu den Wohnungen befindet sich eine gepflasterte Fläche für das Tischtennisspiel.

Fotos: Andrea Elsper; LA.BAR